Kalte Früchtchen

Ja, man darf es sich manchmal auch ganz einfach machen. So richtig richtig einfach. Hier für euch gleich ZWEI Erfrischungen, die simpler nicht sein könnten.

 

Man kann aus Wassermelonen Granita machen, oder ein Glace, einen leckeren Smoothie oder man isst sie in Würfel geschnitten. So oder so, sie schmeckt am besten eiskalt, findi.

Und hat man eine grosse Melone gekauft und weiss, dass man sie innert Frist nicht verputzen kann, ja, dann friert man sie einfach stückweise ein.

Das ergibt dann.. Tataaaa… ein Stück Wassermelone am Stiel.

 

So einfach und sooooo läss!!

 

IMG_1063

 

 

Zubereitung:

Melonenstücke in Stücke schneiden, mit einem spitzen Messer an der Schale leicht einschneiden und einen Holzstiel hineinstecken.

Zwischen Backpapier einfrieren (so klebt es nicht an den anderen Stücken fest) und fertig ist das schnellste und einfachste Glace der Welt.

 

 

IMG_1060

 

 

 

Und wenn wir gerade dabei sind Früchte einzufrieren. Habt ihr noch ein paar Heidelbeeren vorig? Ja? Dann taucht sie mal in Joghurt und friert sie dann ein.

 

FrozenBerry3

 

Ein kühler Snack für heisse Tage, nicht?

Als Alternative zu einem Glace. Als Alternative zu Süssigkeiten. Diese kleinen Joghurt-Heidelbeeren-Häppchen sind herrlich so für Zwischendurch. Als süsse Abkühlung.

 

 

JOGHURT HEIDELBEEREN

Zutaten:

  • Joghurt
  • Zitronensaft
  • Puderzucker
  • Heidelbeeren

 

Zubereitung:

Heidelbeeren waschen und gut trocknen lassen. Joghurt mit Zitronensaft und Zucker vermischen. Die Heidelbeeren in Joghurt tauchen und einzeln einfrieren.

 

Tipp: Am einfachsten geht es, wenn ihr die Heidelbeeren in Joghurt taucht und sie dann einzeln in einem Eiswürfelbehälter einfriert.

 

FrozenBerry1

FrozenBerry2