Advents Kalender

Normalerweise tigere ich Mitte November bereits nervös rum, weil ich BEI WEITEM nicht mal annähernd genug Adventskalenderinhalt weder besorgt noch in Planung habe. Dieses Jahr aber bin ich schon fertig. Ich möchte mir gerade selbst auf die Schulter klopfen, aber das sieht doof aus. Deshalb lasse ich es, aber echt nur deshalb.

 

Die Idee hinter dem Adventskalender ist ja, die Weihnachtszeit mental etwas abzukürzen, indem man jeden Tag etwas tun kann. Ein Türchen öffnen, ein Schöggli essen, ein kleines Päckchen aufreissen. Ich hatte damals als Kind, als die Welt noch schwarzweiss war, jedes Jahr einen Schoggikalender. Hinter jedem Türchen ein Schöggeli. Und ich habe mich NACH JEDEM SCHÖGGELI ABER SOWAS VON AUFS NÄCHSTE GEFREUT! Dabei war das nicht mal wirklich gute Schokolade, genaugenommen. Keine mit Orangen, Mandeln oder Goldstaub gesprenkelte Läderach-Schoggi. Mehr so Automatenschoggi. Aber das kümmerte mich nicht. Es ging um die Sache und eigentlich war da ja auch immer wieder dieser Überraschungseffekt. Welche Form hat das Schöggli wohl morgen?

 

Ja, ich war mit wenig zufrieden. Ich habe auch nur mit Holzklötzchen gespielt. Und Steinen. Und bin unter Wölfen aufgewachsen. So scheint es zumindest, wenn man sieht MIT WELCHER BEGEISTERUNG ich heute Adventskalender bastle und fülle. Ohne Witz! Ich finds toll. Und freu mich selbst wie ein kleines Kind, wenn die Kleinen dann jeden Tag was auspacken.

 

IMG_2500

Adventskalender-Haus zum Aufhängen. Da wo dieser herkommt, gibts noch mehr. Bei stadtlandkind Dieser hier hängt bei uns und ist mit viel Liebe, Hingabe und Seidenpapier gefüllt.

 

 

Wer es sich einfach machen möchte, der kauft einen fertigen Themenkalender. Da ich diese Pakete selbst aber nicht prickelnd finde (das Angebot aber gern auch mal nutze), zerpflücke ich diese dann einfach und befülle damit einen etwas hübscheren Adventskalender.

 

Wer Zeit, Musse und Geld hat, der befüllt den Kalender aber einzeln. Kauft sich lauter hübsche kleine Dinge. Am besten fängt man schon früh im Jahr damit an. Wenn man was sieht – zack – kaufen! Aber ja, klar, wer denkt dann schon dran.

Ich bin mir sicher, dass die meisten von euch viele wunderbare Ideen für die Adventskalender haben. Und die anderen, die freuen sich vielleicht über ein paar Vorschläge. Bitteschön.

 

 

ADVENTSKALENDER-FÜLLUNG

  • Nützliche Kleinigkeiten
    • Radiergummi
    • Pflaster
    • Taschentücher
    • Bleistifte
    • Notizzettel / Post-it’s
    • Haargummis
    • Kleines Duschgel/Shampoo
    • Badeperlen / Knisterbad / Badesalz
    • Handschuhe
    • Handwärmer
    • Lippenpomade
    • Spitzer
    • Magnete
    • Gel-/Glitzer-/Bastelstifte
    • Leuchtstifte / Marker

 

  • Andere Kleinigkeiten
    • Spielfiguren (PollyPocket, Playmobil, Prinzessinnen, Drachen..)
    • Kaugummi
    • Zungentattoo
    • Zältli
    • Pixi-Büchlein
    • Nagellack
    • Nagelsticker
    • Armbändeli
    • Tattoos, Chläberli

 

  • Schoggi. Of course. Geht immer.

 

  • Gutscheine
    • Theaterbesuch
    • Märlitram
    • Guetzlibacken
    • DVD-Abend
    • Bei Mama & Papa im Bett schlafen
    • Buch-Vorlese-Marathon
    • Marroni machen
    • Schlittschuh-Nachmittag
    • Lieblingsdessert
    • Lieblingsessen
    • Spielnachmittag
    • Kinobesuch
    • Gutschein für 1x Zimmeraufräumen (also die Eltern räumen auf, sonst ist die Freude allenfalls nicht GANZ so gross)
    • Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

 

 

IMG_2497

 

 

Möge der Advent nun kommen! Ich bin total bereit!