Alltagsideen aus der SwissDinner Küche #4

Die letzte SwissDinner-Staffel für dieses Jahr flimmerte gerade über die Bildschirme. Und nach all diesen schönen Kreationen bin ich eben wieder gwundrig, was die Wunderköche in ihrer Küche im Alltag so treiben. 

 

 

Johanna, 32

Bei Johanna im Dorf gibt es einen Hofladen mit frischen Eiern. Da fährt sie regelmässig mit ihren beiden Kindern Martin und Amélie hin. Zuhause in der Küche legen sie dann gemeinsam Hand an und bereiten Omeletten zu. Während Martin dabei meistens nur Seich macht, hilft Amélie gerne auch mal mit und schlägt die Eier auf. Eines hat die ganze Familie gemeinsam: Sie lieben das Gericht!

 

6101_CocaCola-pix1a

 

Liebstes Alltagsgericht: OMELETTEN

  • Eier schlagen.
  • Salz und Pfeffer dazu.
  • In der Pfanne mit Käse und Schinken anbraten.

 

 

Wädi (Walter), 65

Schon Wädi’s Mami „Riggi“ hat ihm als Kind eine knusprige Rösti mit Gschwellti vom Vortag aufgetischt. Dazu gab es frische Kalbsleberli. Auch heute liebt Wädi dieses Gericht. Es geht ruckzuck.

 

6102_CocaCola-pix1a

 

Liebstes Alltagsgericht: RÖSCHTI MIT LEBERLI

  • Gschwellti vom Vortag raffeln.
  • In Bratbutter anziehen.
  • Mit Rotwein ablöschen.
  • Gut würzen.
  • Leberplätzli vom Metzger in nicht zu kleine Stücke schneiden.
  • Leicht anbraten und zusammen mit der knusprigen Rösti servieren.

 

 

Jasmin, 42

Nach einem anstrengenden Tag hebt Jasmin gerne ab. Mit dem Gleitschirm. Auch im Winter! Dann wird es ganz schön frisch in der Luft über dem Walensee. Zum Aufwärmen macht sie dann zuhause schnell eine Suppe. Mit viel frischem Gemüse!

 

6103_CocaCola-pix2a

 

Liebstes Alltagsgericht: GEMÜSESUPPE

  • Sellerie, Rüebli, Lauch, Kartoffeln und was gerade noch zu finden ist.
  • Gemüse waschen und in Stücke schneiden.
  • Bouillon aufsetzen (Gemüse- oder Fleisch).
  • Für die beiden Kinder kommen noch Wienerli rein.
  • Dazu: Zigerbrüt mit frischem Schnittlauch aus dem Garten.

 

 

Birgit, 55

Gleich neben ihrem Haus hat Birgit 13 eigene Bienenvölker und produziert Bio-Honig. Direkt neben den Bienenhäuschen steht ihr Tomatentreibhüüsli. Wenn mal wieder Tomatenschwemme herrscht, dann freut sie sich auf leckere, warme Tomatenbrötli.

6104_CocaCola-pix4a

 

Liebstes Alltagsgericht: WARME TOMATENBRÖTLI

  • Wenig Butter mit Zwiebeln anbraten.
  • Sehr reife Tomaten in Stücke schneiden, einen Spritzer Ketchup, Käse (rezent oder mild, je nach Geschmack – Birgit verwendet einen würzigen Bio-Alpkäse aus der Region) und etwas Weisswein dazugeben.
  • Deckel drauf und köcheln lassen.
  • Älteres Brot mit wenig Weisswein beträufeln und mit der Tomaten-Käsemasse belegen.