Apfelrosen

Braucht ihr noch ein Dessert für das Weihnachtsfest? Eins um Verwandtschaft und Schwiegis zu beeindrucken? Das schafft ihr mit den Apfelrosen. Da kriegt echt jeder grosse Augen.

 

Vor einigen Wochen geisterte die Videoanleitung dazu im Netz und auf Facebook rum. Ich konnte natürlich nicht widerstehen und auch ich MUSSTE diese Apfelrosen unbedingt ausprobieren. Und wirklich, sie sind bubieifach!!

Solltet ihr das damals verpasst haben, hier alles, was ihr darüber wissen müsst.

 

Ihr braucht:

  • 1 Blätterteig, eckig
  • 3 rotschalige Äpfel
  • 1 Zitrone
  • Aprikosen- oder Himbeerkonfitüre
  • Puderzucker
  • Zimt
  • 1 Muffinform

 

Halbiert die Äpfel, schneidet das Bütschgi vorsichtig raus und schneidet sie in dünne Scheiben. Diese Scheiben gebt ihr in eine Pfanne, füllt Wasser rein und den Saft der Zitrone. Nun kocht ihr die Äpfel auf und lasst sie köcheln bis sie weich sind. Rausnehmen und auf einem Haushaltpapier abtropfen lassen.

Schneidet den Blätterteig in 6 gleich grosse Streifen.

Blätterteigstreifen mit Konfitüre bestreichen, Äpfel in einer Reihe auf den oberen Teil geben (so dass die unteren Kanten auf dem Blätterteig sind, der runde Teil aber darüber), Zimt darüber streuen und Blätterteig zuklappen.

 

Collage_Apple_Teig

 

Streifen nun vorsichtig aufrollen und in die Muffinform setzen. Ist diese nicht aus Silikon, dann entweder vorher gut einfetten oder mit Backpapier-Vierecken auslegen.

 

Collage_Rollen_Apple

 

Apfelrosen bei rund 210° etwa 30 Minuten backen und zwischendurch kontrollieren, ob die Apfelschalen nicht zu dunkel werden.

Nach dem Backen abkühlen lassen und anschliessend aus der Form nehmen.

Mit Puderzucker bestreuen und zusammen mit Vanillecreme anrichten.

 

IMG_6177

 

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN