Mango-Chiapudding

Jetzt wo der Chia-Hype schon fast bisschen durch ist und die Leute wieder auf Leinsamen umsatteln, bringe ich nochmal was chiaöses. Grad äxtra. Weils mit Kokosmilch einfach lecker schmeckt. 

 

Mit Sommerfrüchten garniert ist das eine unschlagbare Kombi. Aber, ich muss es nochmal erwähnen, es ist wichtig, dass ihr bei den Chiasamen mengenmässig nicht über die Strenge schlagt.

Pro Tag solltet ihr nicht mehr als 15g Chiasamen zu euch nehmen. Also etwa anderthalb Esslöffel. Obschon sich Chiasamen, wie auch unsere Leinsame, positiv auf Darm & Co. auswirken, ist ein Zuviel eben ein Zuviel. Das wollt ihr nicht.

 

IMG_0150

 

 

MANGO-CHIAPUDDING

 

Zutaten Chiapudding (pro Portion):

  • 1dl Kokosmilch
  • 1 1/2 EL Chiasamen
  • 1 TL Kokosblütenzucker

 

Zutaten Mangosauce:

  • 1/4 Mango
  • 1 Zitrone
  • ev. wenig Rohrzucker (je nach Süsse der Frucht)

 

Kokosmilch mit dem Kokosblüterzucker vermischen, Chiasamen dazu geben und gut verrühren. In 2 kleine Gefässe (Halb-Halb) füllen und beide 2-3 Stunden kalt stellen.

Mango schälen, pürieren und mit wenig Zitronensaft und allenfalls etwas Zucker verrühren. In einem zugedeckten Gefäss kühl stellen.

Tipp: Ganze Mango zubereiten und Mangosauce als Beilage zu Milchreis nehmen, daraus eine Glace machen oder einfrieren für spätere Verwendung!

Ein Gefäss Chiapudding (ist noch leicht flüssig) aus dem Kühlschrank nehmen, etwas Mangosauce darüber träufeln und die andere Hälfte darüber geben. Über Nacht kühl stellen und fest werden lassen.

 

Servieren: Nach Lust und Laune mit Früchten garnieren.

 

IMG_0137

 

 

Ein super Frühstück. Geht aber auch locker als Nachmittagssnack oder Dessert durch. Auch lecker ist der Kokos-Chiapudding mit Himbeeren.

 

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN