Confi-Notfall

Ich bin erst seit letztem Sommer im Confi-Business und da passieren einem halt noch kleine Malheurs.

 

Total doof ist ja, wenn man erstmal mit viel Freude solch prachtvolle Beerchen findet – die in der Regel nach 1-2 Tagen matschig sind – sich aber lange daran erfreuen kann, weil man sie eben einkocht..

 

Processed with VSCOcam with g3 preset

 

..man vor lauter Vorfreude schon ganz chribbelig ist, alles bereit steht, die Configläser schon fröhlich auf und ab hüpfen..

 

Erdbeerconfi1

 

Und dann bleibt die Confi flüssig! **%(&ç%*ç&%“&*“

Weil man sich mit dem Gelierzucker verrechnet hat oder man dachte (wie ich), dass das schon geht, wenns jetzt halt mal chli weniger Gelierzucker ist und man einfach noch die letzte Packung aufbraucht. Weil man eigentlich noch Gelierzucker hat kaufen wollen – aber da gerade so bisschen Confi-Saison ist, ALLES AUSVERKAUFT WAR!!! Und ja, es hätte fast gereicht. Fast.

 

WAS ALSO TUN, WENN DIE CONFI FLÜSSIG BLEIBT?

  • Verzweifeln? – Nein.
  • Alles ausleeren und weinen? – Kann man machen. Bringt aber nichts.
  • Als Beerensauce benutzen? – Ja, warum nicht?
  • Die Confi weiterverschenken und einfach nichts sagen? – Äh, Nein!
  • Nicht aufgeben? – Ja!
  • Es nochmal versuchen? – Ja!!

 

Restlichen Gelierzucker besorgen, alles aus den Gläsern in eine Pfanne giessen und zusammen nochmal kräftig aufkochen und etwa 5-6 Minuten sprudeln lassen. Zwischenzeitlich Gläser gut und heiss ausspülen und alles nochmal abfüllen, Gläser heiss verschliessen, kurz auf den Kopf stellen und hoffen, dass es gereicht hat. Hihi…