Confistangen

Das neue Jahr ist noch ganz frisch. Die meisten von uns – die nicht gerade auf Skipisten stehen – hängen zuhause noch ein bisschen rum, wie ich. Bevor es bald knallhart mit dem neuen Jahr wieder losgeht, haben wir also noch etwas Zeit. Zum Beispiel um zu backen. 

 

 

Kann sein, dass wir alle die letzten paar Wochen schon genug gebacken haben. Aber jetzt, wo wir gerade so einen guten Lauf haben, sollte man diesen nicht einfach unterbrechen. Höhö.

 

 

CONFISTANGEN

Zutaten:

  • 180g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 40g Rohzucker
  • 30g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 125g Butter
  • 2 Eier
  • 2 verschiedene Konfitüresorten, eine helle und eine dunkle (in meinem Fall: Rote Früchte & Aprikose)

 

Mehl, Backpulver, Salz, Zucker und gemahlene Mandeln vermengen. Vanilleextrakt und Eier beigeben, vermischen und Butter stückchenweise beifügen. Von Hand geschmeidig kneten. In eine Klarsichtfolie packen und 1 Stunde kühl stellen.

(Mit dem selben Teig könnte man übrigens auch Bällchen formen, mit dem Daumen eine Mulde eindrücken und diese mit verschiedenen Konfitürensorten befüllen. Das ist vor allem eine sehr simple Kindervariante.)

 

Teig in zwei gleich grosse Stücke teilen und daraus zwei Stangen rollen. Diese flach drücken und mit zwei Fingern eine Mulde entlang der ganzen Länge drücken. Bei 180° ca. 13 Minuten backen, herausnehmen und Mulden mit dem Griff eines Holzlöffels nachdrücken, Konfitüre einfüllen und nochmal rund 10 Minuten backen.

 

IMG_6212

 

 

Auskühlen lassen und in Stücke schneiden.

 

IMG_6272

 

Sie sind etwas zerbrechlich und sollten daher nicht zu lange Stücke sein. Aber auch ein zerbrochenes Guetzli ist ein leckeres Guetzli.

 

IMG_6317

 

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN