Fenchelpasta

Ein schnelles Znacht. Und dann noch so gesund. Und auch wenn Fenchel nicht jedermanns Sache ist.. man merkt ihn kaum. Würkli. Hier unser zweites Kochvideo.

 

Dies ist wieder eines unserer Kochvideos. So seht ihr gleich selbst, dass das Rezept keine Hexerei ist. Und schnell gemacht ist es auch.

Aber ja klar, falls ihr Fenchel nicht mögt, funktioniert die Sauce auch mit anderem Gemüse. Mangold zum Beispiel. Hat noch bis im November Saison.

 

Ich möchte aber dennoch anmerken, dass meine Kinder Fenchel offiziell nicht mögen. Das ist eine Prägung väterlicherseits. Ich hab die Fenchelpasta trotzdem auf den Tisch gestellt. Und siehe da. Kein Ton.

 

So, also hier, die Anleitung. Mit Bild und Ton. Einfach da unten draufklicken.

 

VIDEO

 

 

 

Und hier ist das Rezept dazu. Für 4-5 Personen gedacht.

CREMIGE FENCHELPASTA

500g Tagliatelle
2 Zwiebeln
2 grosse Fenchel
erhitzbares Olivenöl
2,5 dl Halbrahm
2 EL Crème Fraîche
1-2 TL Gemüsebouillonpulver (oder Weisswein)
1 Bund glattblättrige Petersilie
Parmesan am Stück
Salz & Pfeffer

 

So geht’s:

Zwiebel in feine Streifen schneiden.
Fenchel in feine Streifen schneiden.
Olivenöl in eine grosse, beschichtete Pfanne geben, erhitzen. Erst Zwiebel andünsten, anschliessend Fenchel dazu geben.
Tagliatelle in Salzwasser al dente kochen.
Fenchel mit etwas Pastawasser und Bouillon (oder lediglich Weisswein) ablöschen und weich köcheln lassen.
Zwischenzeitlich Petersilie fein hacken und beiseite stellen.
Pastawasser abgiessen, aber nicht alles, so dass die Pasta geschmeidig bleibt und nicht verklebt.
Halbrahm zum Fenchel giessen. Vermischen und – um die Sauce noch etwas cremiger zu machen – Crème Fraîche dazu geben.
Pasta und Fenchelsauce gut vermischen.
Am Schluss mit einem Sparschäler Parmesan darüber hobeln und die Petersilie darüber streuen.
Tipp: Etwas frischen Zitronensaft zur Rahmsauce geben.

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN