Fit in den Sommer

Nun, es muss vielleicht kein KEN-Sixpack sein. Und auch kein Barbiefüdli. Aber so bisschen straffen und formen bevor die Badesaison losgeht, das tu ich jeweils schon. Lange haben wir dafür nicht mehr Zeit. Aber mit einem humanen aber dennoch effektiven Programm kann man da jetzt noch was rausholen.

 

Es geht bei den Wenigsten darum, dass sie mit einem stählernen Körper durch die Badi schlendern möchten, das Wichtigste ist, dass man sich im Körper wohl fühlt. Sollte das noch nicht so ganz der Fall sein, dann kann man mit ein paar wenigen Handgriffen optimieren.

 

Ich selbst arbeite mit folgenden Utensilien.

 

IMG_5302

 

Sobald es wärmer wird, gehe ich 2-3 die Woche joggen. Ok, ja. Oft auch nur zweimal. Oder einmal. Es kommt auch immer wieder was dazwischen. Ja, ich weiss. ABER IMMERHIN. Dafür mache ich – und dafür ist das Yogamättchen da – immer wieder ein paar Kraftübungen. Die mache ich regelmässig. Ich kombiniere diese dann immer mit ein paar entspannenden Yogaübungen. Übungen, die ich mir im Laufe der Zeit hier und dort und im Netz und auf Apps angeeignet habe.

 

Ich habe es früher immer wieder mal mit Fitnessstudios versucht. Aber da bin ich wie viele andere auch. Ich fange total motiviert an – Yay! Hopp! Los! – und nach (beeindruckend) kurzer Zeit lasse ich mich da kaum mehr blicken. Kann ich aber zuhause Sport machen, bin ich da interessanterweise disziplinierter.

 

Natürlich ist auch die Ernährung ein Thema. Nach dem vielen geschmolzenen Käse im Winter, brauche ich ab Frühling wieder mehr Leichtes. Viel Gemüse und viele Früchte, die es jetzt wieder bald in ganzer Fülle im Laden gibt. Ich achte auf saisonale Kost, deshalb ist der Winter früchtetechnisch sehr langweilig. Ich kaufe keine Erdbeeren im Februar. Und auch jetzt noch keine Heidelbeeren. Alles zu seiner Zeit. Der Umwelt zuliebe. Aber ich freue mich schon jetzt wieder sooooooooo fest auf ein solches Frühstück..

 

IMG_0137

 

 

Also. Kurz gesagt: Etwas Sport, die richtige Ernährung und etwas Know How. Das ist alles was man braucht. Einfach auch um sich wohl und gesund zu fühlen.

 

Wer hier etwas Unterstützung braucht, dem hilft das Online-Tagebuch von eBalance. Dieses unterstützt beim Abnehmen im Alltag (auch mit wenig Zeit), und das ohne Diät. Mit gesunden Rezepten und einem individualisierten Sportprogramm verspricht eBalance erste Erfolge bereits ab der 4. Woche.

 

Funktionieren tut das ganz einfach. Man entscheidet sich für ein Abo, meldet sich an und profitiert dann von folgendem Angebot:

 

  • personalisierte Fitnessübungen für jedes Niveau, mit wenig Zeitaufwand
  • Rezepte für jeden Tag
  • Erstellung einer Einkaufsliste mit wenigen Klicks, zum Ausdrucken
  • Online-Tagebuch
  • eine Community in der sich die Nutzer austauschen können
  • Persönliche Beratung durch erfahrene Ärzte, Physiotherapeuten und Ernährungsberater
  • App für Android & IOS
  • Diverse Tipps

 

Also so in etwa so:

 

 

Das Angebot kriegt ihr für:

  • 3 Monate: CHF 28.90 / monatlich
  • 6 Monate: CHF 20.90 / monatlich
  • 12 Monate: CHF 14.90 / monatlich

 

Wer das ausprobieren möchte, kann sich UNTER DIESEM LINK registrieren.