Gefüllte Peperoni

Wie entsteht ein spontanes Alltagsmenü? Man fängt mal mit einer Zutat an und schaut was im Kühlschrank sonst noch so rumliegt. Das gabs bei uns letzte Woche. Einfach, schnell und unkompliziert.

 

Gefüllte Peperoni sind keine Hexerei. Und gäbig.

Ihr wisst ja, und ich wiederhole mich immer wieder gerne: „keep it simple“. Es darf gerne auch alles mal schnell und einfach sein. Wir reissen uns schon genügend Beine aus. Sozusagen.

Das Schöne an den gefüllten Peperoni ist, dass man diese ganz verschieden befüllen kann. Je nach Geschmack und Tagesform. Mit einer Gemüsemischung zum Beispiel, so wie ich das bei den gefüllten Spitzpeperoni gemacht habe. Oder mit fein gewürztem Hackfleisch und etwas Käse. Oder wie hier, supersimpel, mit Ei und Cherrytomaten.

 

IMG_9637

 

 

GEFÜLLTE PEPERONI

Zutaten pro Person:

  • 1 Peperoni
  • 1 Ei
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • Paprika
  • 3 Cherrytomaten
  • 1 Handvoll Basilikum

 

Zubereitung:

Ei verquirlen und kräftig würzen. Peperoni waschen, halbieren und entkernen. Tomaten waschen und halbieren. Basilikum waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden.

Eimasse in die Peperonihälften giessen, die halbierten Tomaten reinlegen und im vorgeheizten Ofen bei 180° etwa 15 Minuten backen. Anschliessend Basilikum darüber streuen.

 

Varianten: Geraffelten Käse oder Speck, bzw. Schinkenwürfeli in die Eimasse geben.

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN

IMG_9636

 

Dazu: (sehr lecker) zum Beispiel Pommes. Oder Bratkartoffeln. Oder Reis.