Gemüse auf Reis

Schnell gemacht. Vegan. Und wunderbar gesund. Ein Rezept für den Alltag.

 

Als ich dieses Gericht servierte, gefroren die Gesichter meiner Kinder unverzüglich ein, um sich daraufhin zu einem „wääähhh“ zu verzerren (was sie aber nicht sagen dürfen, und deshalb blieb es bei der Gesichtsverzerrung). Ja, für das kindliche Auge mag dieses Gericht etwas gewöhnungsbedürftig sein. Zuviel Grün wohl. Oder zu wenig bunt.

Sie kosteten. Ruhig. Konzentriert. Um mir dann zuzuflüstern „es isch im Fall no fein“. – STRIKE!!

 

 

GEMÜSE AUF REIS

 

IMG_7467

 

 

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 1 Tasse Vollkornreis
  • 1 Mangold (oder 2 Pak Choi)
  • 2 Handvoll Cashewnüsse
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Olivenöl
  • 1 Handvoll getrocknete Johannisbeeren
  • Za’atar
  • Salz
  • Naturjoghurt (oder Sojajoghurt)

 

  1. Vollkornreis nach Packungsanleitung kochen. Gemüse waschen und in Streifen schneiden. Zwiebel ebenfalls in Streifen schneiden.
  2. Cashewnüsse in etwas Olivenöl kurz anbraten, bis sie etwas Farbe kriegen. Zwiebeln und gepressten Knoblauch dazu geben, mitbraten. Gemüse hinzufügen und braten, bis es in sich zusammengefallen ist. Allenfalls noch einen Gutsch Wasser dazu geben. Getrocknete Johannisbeeren dazu geben und immer wieder gut umrühren. Mit Za’atar und Salz würzen.
  3. Reis auf einer Platte anrichten und Gemüse darüber verteilen. Dazu etwas Joghurt servieren.

 

  • Die getrockneten Johannisbeeren habe ich in einem orientalischen Laden gekauft. Als Alternative gingen auch Rosinen oder Cranberries. Diese jedoch klein hacken, da sie grösser sind als die Johannisbeeren.

 

IMG_7465

IMG_7457

 

IMG_7455

 

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN