Gemüsekrapfen

Wiedermal was aus der „Pack-alles-an-Gemüse-rein-dass-du-noch-hast“-Ecke. Und die Kinder werdens nicht merken.. hihi.. 

 

Möglichst bunt soll man ja essen. Das sag ich meinen Kindern ständig. „Iss noch mehr Farben“, wenn sie mal wieder davon ausgehen, dass sich das Gemüse im Teller von selbst auflöst. Wenn sie gerade eine vitaminfreundliche Phase durchleben, ist mir ja schnurz, wenn sie auch mal nicht noch eine Gemüseextrarunde einlegen, aber es gibt ja eben auch die anderen Phasen und da bin ich froh, dass es so tolle Gerichte gibt, wo man die verschiedenen Nährstoffe einfach reinpacken kann und so jeglichen Diskussionen aus dem Weg geht.

 

Aber jetzt einfach mal abgesehen davon, sind wir Erwachsenen ja auch noch da und ich finde diese Krapfen einfach lecker. Und sie sind eine Gelegenheit mehr, das Gemüsefach im Kühlschrank zu entrümpeln.

 

 

ALL-IN-GEMÜSEKRAPFEN

 

IMG_7749

 

Zutaten:

  • 1 Kuchenteig
  • 1-2 EL Sauerrahm
  • ca. 100g geriebener Käse (zB. rezenter Gruyére)
  • Verschiedenes Rest-Gemüse
  • Kräutersalz & Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Gemüse waschen, rüsten und sehr klein schneiden (z.B. im Blitzhacker) oder raffeln.
  2. Gemüse in eine Schüssel geben, Sauerrahm und Käse darunter mischen und gut vermengen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  3. Kuchenteig aufklappen und 6-8 gleich grosse Vierecke einschneiden. Gemüse-Käsemasse häufchenweise auf die Teigportionen geben.
  4. Teig gut zuklappen und mit den zugeklappten Enden auf ein mit Backpapier (oder Silikonmatte) ausgelegtes Backblech geben.
  5. Bei 200 Grad rund 15 Minuten backen, bis die Krapfen leicht gebräunt sind.

 

Mit einem Salat (zB mit einem Linsensalat) servieren. Hüttenkäse passt auch sehr gut dazu.

 

IMG_7755

 

IMG_7759

 

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN