Gemüsetrick #1

Das war ja lustig. Ich wusch gerade ein paar Broccoliröschen, als meine Kleine in die Küche spazierte, mir ein paar Sekunden zusah, die Küche wieder verliess und mir dann noch ein „Broccoli hani im Fall nöd gern“ entgegen schmetterte.

Aha.

Also änderte ich ganz spontan das Menü. Aus den Penne mit kleinen Broccoliröschen entstanden Spaghetti con Broccolipesto. Gibt’s nicht? Doch. Und ich bin mir sicher, ich bin nicht die Erste, die auf diese Idee gekommen ist. Auch könnte ich schwören es gäbe Blumenkohlpesto. Oder Spinatpesto. Pesto-isieren lässt sich so manches.

 

Broccolipesto1

 

 

BROCCOLIPESTO

Zutaten: Broccoli, 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, Pinienkerne, Parmesan, Salz // Spaghetti

 

  1. Broccoli dämpfen bis sie weich sind und abkühlen lassen (kann man auch am Vorabend oder in einer ruhigen Minute machen).
  2. Broccoli mit Knoblauch und Pinienkernen im Mixer oder mit dem Stabmixer pürieren.
  3. Püree mit Parmesan vermischen und mit Salz abschmecken. Reichlich Olivenöl dazu geben und gut vermischen. Nochmal abschmecken.
  4. Spaghetti al dente aufkochen und Pesto darunter mischen.

 

Lässt sich wie das Original in gut verschlossenem Glas ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Darauf achten, dass die Pestomasse mit genügend Olivenöl abgedeckt ist (damit es gut konserviert wird).

 

Broccolipesto2