Gemüsetrick #2

Wenn man das Kind in der Krippe oder KiTa abholt, kriegt man mit den Tageszusammenfassungen oft auch noch ein paar auf Kinder abgestimmte Rezeptideen mit auf den Weg. Also immer gut zuhören. 

 

„Alles lief bestens. Wir waren im Wald spazieren. Das Kind hat eine Stunde geschlafen und am Nachmittag dem Leon eine Schaufel auf den Kopf gehauen. Dieser hat dem Kind aber am Vormittag den Laster weggenommen, vielleicht wollte es sich rächen. Und es hat am Mittag gut gegessen. Es gab einen Hörnliauflauf. Oder Hacktätschli. Oder Pizza.“ – Der obligate kurze Abriss, nach jedem Krippentag. Und immer schön zu wissen, wie es dem Kindlein so erging.

 

Doch sollte man eben auch beim Menüteil die Ohren spitzen. Kindertagesstätten kochen ja mit dem erklärten Ziel, dass die Kinder zulangen, aber auch nicht nur Müll essen. Gesund muss es ja schon auch sein, und schmecken. Man kann vom Kindertagesstätten-Speiseplan daher auch was lernen. Oder sich einfach ein bisschen inspirieren lassen.

 

Bei uns in der Krippe gab es kürzlich Gemüsebrötli. Ich dann so „aha, und wie habt ihr die gemacht?“

 

So einfach eigentlich, aber ich bin selbst gar nie drauf gekommen: Man raffelt jedes erdenkliche Gemüse, dass der Kühlschrank gerade hergibt, vermischt es allenfalls mit etwas Käse, legt es aufs Brötchen und ab in den Ofen.

Ein super Essen für Gemüseverweigerer und für Tage, an denen die Zeit bitzeli knapp ist. Die soll’s ja scheinbar auch geben.

 

Gemuesebrot2

 

Ich habe das Gemüse mit etwas Olivenöl vermischt und mit Kräutersalz gewürzt. Und als Topping griff ich zu kleinen Mozzarella-Kugeln.

 

Gemuesebrot3

 

Die dann allerdings gleich wieder stibitzt wurden..

 

Gemuesebrot4

 

Dann im Ofen bei 200 Grad etwa 10 Minuten backen. Und fertig ists. Dazu ein grüner Eichblattsalat mit Olivenöl, Zitronensaft und Meersalz – der hat dann allerdings und tootaaaal überraschend.. das Mami ganz allein gegessen.

 

Gemuesebrot von oben2

 

Mission geglückt. Kinder assen ein Gemüse-Potpourri und fanden es läss. Und ich auch. – Danke liebe KiTa.