Geschenke basteln

Fürs Gotti, den Götti, sGrossmami, den Grosspapi, die Tante, den Onkel, die Cousinen… Kinder kommen vor Weihnachten ganz schön in den Bastelstress. Aber was um Himmelswillen soll man überhaupt schenken? Wieder das fotobedruckte Mousepad? Den Jahreskalender? Die selbstgemachte Seife? Hier ein paar einfache, brauchbare und nützliche Geschenkideen.

 

Der Kleiderbügel. Fast schon ein Klassiker. Und wer braucht schon keine Kleiderbügel! Gut, ja, es muss nicht unbedingt Glitzer dran sein, dem Businesshemdchen zuliebe, aber sonst: super Sache.

 

IMG_5937

 

 

Die Deko. Dekogeschenke sind nicht immer zu empfehlen. Kinderbastelsachen aufstellen tun oftmals nur die, die selber Kinder haben oder sonstwie emotional mit dem schenkenden Kind stark verbandelt sind. Und manchmal, naja, wandern die Sachen einfach in den Schrank. Aber so kleine Sachen zum Aufhängen, am Fenstergriff, in der Küche, die tun niemandem weh und sehen doch ganz hübsch aus, nicht?!

 

IMG_5948

 

 

Die Kerze. Die lässt sich wunderbar verzieren, in allen Farben und Formen. Bei uns zuhause, als ich klein war, war das schon fast ein Running Gag. Kerzen und Socken. Aber Kerzen kann man halt gut brauchen. Socken auch.

 

IMG_5949

 

 

Die Kerze 2.0. Wenn man ein Glasbehältnis (mit einer oder mehreren Schablonen, wie diesem Stern) mit einem Edding-Spray besprüht, hat man im Nu ein wunderhübsches Teelichtlein zur Hand. Da verzeiht man auch allfällige Kinderfingerabdrücke auf dem Glas, weil der Spray noch nicht ganz trocken war. Das macht es dann noch viel individueller im Fall.

 

IMG_6060

 

 

Das Salatbesteck. Verziert mit Modellierknete, anschliessend im Ofen eingebrannt, so dass es hält. Das haben wir vor x Jahren vom Neffen gekriegt. Und es ist bis heute regelmässig im Einsatz.

 

IMG_5952

 

 

Die eigene Mischung. Egal ob Guetzli-, Kuchen- oder Muffinmischung. Abgefüllt in Gläser mit kurzer, selbstgeschriebener Backanleitung, sehen sie nicht nur hübsch aus, sie sind auch superpraktisch und ein gerngesehenes Geschenk. Auch selbstgemachter Vanillezucker. Die einfachste Variante. Dafür einfach ein Glas mit Zucker füllen und mit ausgekratzten Vanilleschoten (Inhalt und Schote) vermischen und gut verschliessen. Das Glas lässt sich anschliessend auch hübsch verzieren.

 

Processed with VSCOcam with c2 preset

 

 

Der Sirup. Je nach Frucht- oder Kräuterart wird jeder Sirup anders zubereitet. Zitronensirup, Pfefferminzsirup, einer der Klassiker, der Holunderblütensirup, aber auch Orangen- oder Johannisbeersirup. Die Liste ist lang. Und die Sirupherstellung nicht allzu kompliziert. Im Netz gibt es eine Vielfalt an Rezepten.

 

IMG_5987

 

 

Das Öl. Es muss aber nicht immer was Süsses sein. Ein Chutney, eingelegte Oliven oder ein aromatisiertes Öl (z.B mit Chili) kommen auch gut an. Öle müssen mit einem gewissen zeitlichen Vorlauf hergestellt werden. Gewünschte Zutaten mit dem Öl vermischen, gut verschlossen ca. 3-4 Wochen kühl und dunkel lagern, absieben und in sterilisierte Flaschen füllen, allenfalls noch Zweiglein oder Chilischoten usw. dazu. Anschliessend Flasche hübsch bemalen, beschriften und verpacken. Aber guuhuuuut polstern oder aufpassen, dass das Päckli nicht kaputt geht.

 

IMG_5959

 

 

Das Salz. Sehr einfach und schnell umgesetzt ist eine Salzmischung. Dafür entweder Salz mit verschiedenen getrockneten Kräutern mischen oder – wie in untenbebildertem Fall – mit getrockneten, essbaren Blüten. Und wenn die Gläser dann noch so herzig verziert sind wie da unten, kommt das einewäg gut.

 

IMG_5973

 

 

Die aufgehübschte Vase. Eine einfache Vase verzieren. Dezent oder wild. Eine aus Glas. Oder eine aus Porzellan. Und vielleicht noch ein Sträusschen dazu. Vasen kann man immer brauchen. Zumindest ich. Wenn ich mir selbst Blumen gekauft habe und noch welche geschenkt kriege, habe ich immer ein Problem.

 

IMG_5962

 

 

Die Flaschenpost. Mit ein paar liebevollen Worten in Briefform vom Gottikind ans Gotti. Oder einem Gutschein für eine gemeinsame Unternehmung. Oder einer Arbeit. 5x Rasen mähen. Katze füttern. Müll raustragen. Oder einem Gedicht? Einem Lied? Und wenn man will, dass der Beschenkte das gute Stück wirklich aus der Flasche kriegt, sollte man das Blatt SATT einrollen und mit einem Schnürchen oder Briefklammer befestigen. Wäre sonst schade um die schöne Flasche.

 

IMG_5965

 

 

Die Parfum-Eigenkreation. Als Basis kann man als geruchsneutrales, pflanzliches Öl z.B Rapsöl nehmen. Besser ist aber Alkohol (80%), da dieser das Parfum konserviert und so länger haltbar macht. In der Drogerie oder in der Apotheke finden sich verschiedene Duftöle. Hier kann man experimentieren. Zu Beginn würde ich aber nicht mehr als 3 Düfte mischen (Klassiker wären Lavendel oder Vanille). Und da der oder die Beschenkte sich wahrscheinlich nicht mit einem Kinderparfüm einnebeln lassen möchte, funktioniert das Parfüm auch bestens als Schrankerfrischer (ein paar Tropfen auf eine Watte, Watte auf ein Tellerchen geben und rein in den Schrank. Super für alte, muffige Schränke).

 

IMG_5967

 

 

Die bunte Einkaufstasche. Ofenhandschuhe, Küchenschürze oder auch eine leere Stofftasche nach Lust und Laune mit Textilstiften bemalen. Macht auch total Sinn, wenn die Oma zukünftig immer so eine Tasche in der Tasche hat, wenn sie einkauft. Der Umwelt zuliebe. Hätte jeder so eine, würden viele, viele Plastiktaschen weniger gebraucht.

 

IMG_5971

 

 

Das Wasserflaschen-Unikat. Für das obligate „Hahnäwasser“ auf dem Tisch, oder den Orangensaft beim Brunch. So ein Fläschle ist praktisch und hübsch. Und Glasmalstifte gibts an vielen Orten zu kaufen. Auch solche, die innert paar Minuten trocknen, ohne dass man die Farben noch im Ofen einbrennen muss. Auch eine grosse Tee- oder Kaffeetasse haben wir damit schon gemacht.

 

Processed with VSCOcam with c2 preset

 

 

Das gerahmte Bild. Ein schönes Ferienfoto. Das Foto vom ersten Schultag oder auch eine schöne Zeichnung. Mit einem liebevoll verzierten Hingucker-Rahmen stehen die Chancen gut, dass das Bild auch aufgehängt wird.

 

Processed with VSCOcam with c2 preset

 

 

Die total individuelle Servierplatte. Das kreative Kind lässt seiner Fantasie freien Lauf und der oder die Beschenkte hat für immer und ewig ein schönes Andenken. Und: Servierplatten kann man nie genug haben! Niemals!

 

Processed with VSCOcam with g1 preset

 

 

Das bedruckte Küchentuch und die Hot-Chocolate-Sticks. Ein mit Kartoffelstempel und Textilfarbe bedrucktes Küchentuch (Farbe muss hier eingebügelt werden). Für die fröhliche Küche. Und in Mini-Muffinformen selbstgemachte Hot-Chocolate-Sticks, natürlich verziert. Hot-Chocolate-Sticks werden in heisse Milch getunkt, für das wirklich echte Schoggimilch-Feeling.

 

 

2013-12-24 13.37.50

 

 

 

Die Kleenex-Box. Ein schönes Tröschterli, wenn man verpfnüselt im Bett sitzt. Die Kleenexbox der Enkel. Bunter als jede andere Kleenexbox (aus unbehandeltem Holz, in Bau & Hobbyläden erhältlich) und viel gute Laune versprühend. Da freut man sich schon richtig auf die neue Erkältungsviren-Attacke.

 

0c6e3589ad113264ba1bd10854c8669c

 

 

Das Lesezeichen. Ein Stück Karton schmal zuschneiden, bunt bemalen, ein Loch reinstanzen und eine Kordel oder einen Wollzopf dranzöpfeln. Motiviert auch dazu, mal wieder ein Buch zu lesen. Und vielleicht gibts ein solches gleich dazu.

 

 

 

IMG_5984

 

 

So. Und da wir noch ein ganzes Stück November und noch ein viel grösseres Stück Dezember vor uns haben, habt ihr nun ganz viel Zeit für eine ausgiebige Bastelorgie.