Alltagsideen aus der Swiss Dinner-Küche

In der Sendung „Swiss Dinner“ zaubern die Kandidaten immer diese hübschen und ausgefallenen Menüs auf den Tisch. Ein Teller schöner als der andere. Man gibt sich Mühe. Man will gewinnen. Ja, kreativ sind sie. Und viele Zuschauer gucken sich das eine oder andere ab. Aber was kochen die Kandidaten zuhause? Ganz unspektakulär wenn niemand zuguckt? Und wenns schnell gehen muss? – Bitteschön.

 

 

GAZI, 29

Er hat zwei spezielle Hobbies. 1. Kocht er gerne Rezepte von Kochstars nach. 2. Hat er als waschechter Flugzeugfan – natürlich! – einen Flugsimulator zuhause, der regelmässig zum Einsatz kommt. Im Sommer ist er vorwiegend draussen in seinem Schrebergarten. Zum Gärtnern und Grillieren. Er ist verheiratet und hat einen 2-jährigen Sohn.

 

 

5801_pix1

 

Liebstes Alltagsrezept:

„Ich mache sehr gerne Calzone. Den Teig stelle ich selber her und als Zutaten verwende ich Tomatensauce, Mozzarella und Basilikum. Eigentlich mag ich Pizza, aber ich habe keinen Holzofen. Deshalb mache ich lieber eine Calzone, die ist saftiger. Ich mag sie möglichst knusprig! Das Mehl bestelle ich jeweils extra in Italien, damit wird der Teig besonders knusprig. Als Füllung verwende ich Tomatenpüree, Schinken, Gorgonzola und Mozzarella.“

 

 

CLAUDIA, 47

Ihre Wohnung ist eine Trouvaille mit schön restaurierten Möbeln und Dekoelementen aus Grosi’s Zeiten. In ihrem Garten blühen bunte Blumen und die Kräuter fürs Abendessen. Ihre beiden Töchter sind mittlerweile ausgezogen. Mit ihrem Mann und dem Büsi lebt sie an Zürichs Stadtgrenze.

 

5802_pix2

 

Liebstes Alltagsrezept:

„Eine Mahlzeit, die ich mir gerne mache, wenn es schnell gehen muss, ist: Käseomelette mit Salat. Als Snack für unterwegs esse ich gerne ein Weggli mit Schokoladenstengel. Eigentlich mache ich die ja für meine Kinder als Pausensnack. Aber immer wenn ich am Vorbereiten bin, will ich auch eins und mache gleich auch noch eins für mich.“

 

 

KATHARINA, 29

Katharina lebt seit drei Jahren in der Schweiz und ist ein Züri-Fan – nicht nur wegen der spannenden Food-Szene. Sie organisiert selber Dinner-Abende an ungewöhnlichen Orten, bei denen sie als Gastgeberin in ihr Pop-Up Restaurant einlädt. Somit weiss sie, in der Küche zu improvisieren.

 

5803_pix4

 

Liebstes Alltagsrezept:

„Mein liebstes, schnelles Alltagsrezept ist Couscous Salat mit Feta, Paprika und Minze. ZackZack. Immer wenn ich Couscous machen will, kaufe ich eine neue Packung, da ich nicht weiss, ob ich zuhause noch welches habe. Und dabei ist der Schrank voll! Mein Mitbewohner hat sich drei Monate lang nur von Couscous ernährt, da er die Vorräte aufbrauchen und Foodwaste vermeiden wollte.“

 

 

 

MARCEL, 37

Er ist Metallbauer und sich gewohnt anzupacken. Seine Verbundenheit zum Metall setzt sich auch in seiner Freizeit fort, wo er in einer Schmiedegruppe aktiv dem traditionellen Schmiedehandwerk nachgeht. Er kann aber auch anders. In seiner Freizeit sammelt er ebenso gern Pilze und geht Salsa tanzen.

 

5804_pix2

 

Liebstes Alltagsrezept:

„Wenn es mal schnell gehen muss, dann mach ich mir einen Salat und dazu eine Bratwurst vom Grill. Und am Sonntagmorgen gibt es bei mir immer Kaiserschmarren. Den hat mein Grosi schon immer gemacht. Sie gab das Rezept an meine Mutter weiter und sie dann mir. Das Rezept ist aber geheim!“