Kinder-Kochbücher

Es gibt so viele hübsche Kinderkochbücher, da weiss man gar nicht mehr, welche man kaufen soll. Ich stelle euch meine liebsten 5 vor.

 

Kinderkochbücher haben den Vorteil, dass sie

  • die Kinder motivieren selbst zu kochen, mit möglichst wenig Mithilfe
  • dass sie sich ihre liebsten Gerichte selbst aussuchen können
  • sie lernen zu experimentieren, und
  • neue Lebensmittel und Zubereitungsarten kennenlernen.

 

Warum also mit Kindern nicht mal durch Kochbücher blättern und sich ein paar leckere Menüs aussuchen.

 

_K6Y4356

Beim „GemeinsamSchmecktsAmBesten“-Kampagnenshooting haben wir uns auch durch die Bücher geblättert. Danach waren wir alle drei ganz schön hungrig.

 

 

 

Diese fünf sind aktuell meine Favoriten:

 

 

DER SILBERLÖFFEL FÜR KINDER (Phaidon Verlag, ca. 29 Franken)

 

KiKoBu1

 

„Der Silberlöffel“ ist die Bibel der italienischen Küche. Die Kinderversion ist nicht ganz so dick und schwer, dafür enthält sie alle kindertauglichen, einfachen Rezepte. Schritt für Schritt erklärt, mit vielen Illustrationen. Eingeteilt ist das Buch in Vorspeisen/Snacks, Pizza/Nudeln, Hauptgerichte und Desserts/Kuchen. Die wichtigsten Kochtechniken werden ebenfalls anhand von Illustrationen erläutert.

 

 

 

STERNCHENKÖCHE (Goldmann Verlag, ca. 24 Franken)

 

KiKoBu2

 

Kinder lernen von Kindern – ein tolles Konzept, wie ich finde. Auf uns Erwachsenen hören sie ja nicht. 🙂 Kinder aus China, Frankreich, der Türkei, Russland, Ghana, Italien, Mexico, Schweden und der USA stellen je zwei ihrer Lieblingsgerichte aus ihrem Land vor, erzählen von der Schule, von ihren Freunden, der Familie und den Festen, die sie in ihrem Land feiern. Sie verraten was typisch ist für ihr Land und welche Bräuche sie beherzigen. Auch ganz wunderbar um die Kinder sachte an die internationale Küche ran zu führen.

 

 

 

GLOBI KOCHT VEGI (Globi Verlag, ca. 30 Franken)

 

KiKoBu3

 

„Ich will keine Tiere essen“, hat schon so manches Kind gesagt. Lebt es aber in einem nichtvegetarischen Haushalt wird es sich ganz besonders über dieses Buch freuen. Das Buch sieht aus wie ein typisches Globi-Comicbuch. Nur dass halt keine Geschichten erzählt werden. Dafür werden die Rezepte Schritt für Schritt bebildert. Die Kinder lernen von Globi alles Wissenswerte rund um die Küche, sei es über die Vorbereitung, worauf sie aufpassen müssen, wie man Abfall trennt oder auch richtig einkauft. Hier steckt viel Grundwissen drin.

 

 

 

KINDER, KOCHT! (AT-Verlag, ca. 34 Franken)

 

KiKoBu4

 

In Zeiten wo man Erdbeeren schon im Januar kaufen kann und die Läden bereits im März ein beachtliches Melonensortiment anbieten, ist es wichtig, dass die Kinder saisonale Lebensmittel kennen und schätzen. Dieses Buch ist in Frühling, Sommer, Herbst und Winter eingeteilt. Das Buch ist liebevoll illustriert und bebildert. Die Bilder sind wunderbar ästhetisch und regen zum Nachmachen an. Tipps, erste Instruktionen und Informationen sind auch hier enthalten. Ein sehr, sehr schön gemachtes Buch mit vielen stimmigen Bildern. Und ein tolles Geschenk!

 

 

 

 

SCHNIPPEL! BRUTZEL! MMMH…! (Phaidon-Verlag, ca. 29 Franken)

 

KiKoBu5

 

Der Junge fläzt nur rum, spielt Computerspiele und liest Comics? Na bitte! DAS ist das perfekte Kochbuch für ihn. Oder sie. Wer Comics im Marvel-Stil mag wird es lieben. Die Rezepte sind Schritt für Schritt bebildert, da kann gar nix schief gehen. Auch dieses Buch stammt aus der „Silberlöffel“-Familie und deckt somit ebenfalls die italienische Küche ab. Wissenswertes über Italiens Landschaft und Klima, die wichtigsten Grundzutaten, was die italienische Küche bedeutet, aus welchen Regionen welche Zutaten stammen, welche Kochtechniken empfohlen werden und wie man korrekt einkauft, das wird alles in der Einleitung erläutert. Mit diesem Buch kann jeder kochen lernen. Und sollte der Comic-Fan mal ein grosses Essen planen, wie das in Italien üblich ist, so kann er sich auf der letzten Seite von komplett zusammengestellten drei- und viergängigen Menüs (nach Jahreszeiten, schnelles Abendessen oder Mittagessen, Geburtstag, für draussen..) inspirieren lassen.