Kunterbunter Gemüsegratin

Es war einmal ein ganz gewöhnlicher Kartoffelgratin mit vielen heiteren Kartoffelscheibchen. Die haben eines Tages viele lustige Freunde gefunden, in allen Farben und Formen. Und von da an verbrachte das Trüppchen viel Zeit in einer kuschligen Auflaufform. Und wenn sie nicht gegessen wurden, dann leben sie noch heute.

 

Ja, so ein Kartoffelgratin ist ja schon der reinste Schmaus. Leckerlecker. Aber man soll ja möglichst bunt essen, so nährstofftechnisch. Also habe ich da noch ein paar Farben darunter gemischt. Das sieht nicht nur hübsch aus, das schmeckt genauso lecker.

 

 

IMG_6887

 

 

KUNTERBUNTER GEMÜSEGRATIN

 

Zutaten für eine kleine Auflaufform (16cm x 25cm):

  • 2 Randen
  • 4-5 Kartoffeln
  • 2 Süsskartoffeln
  • 1/2 Bierrettich
  • 1 Pastinake
  • etwas Butter

Beim Einkauf darauf achten, dass die verschiedenen Gemüsesorten in etwa eine ähnliche Grösse haben. Alles schälen und in Scheiben schneiden. Portionenweise in kochendem Wasser bissfest kochen und beiseite stellen.

(Das Vorkochen deshalb, weil jedes Gemüse eine andere Garzeit hat. So kann man sichergehen, dass am Ende jedes Gemüse so schmeckt, wie es sollte.)

Auflaufform mit der Butter einreiben.

Ist das Gemüse abgekühlt, farblich abgestimmt in die Auflaufform schichten.

 

 

Für den Guss:

  • 1dl Milch
  • 1,25dl Rahm
  • 2 TL Gemüsebouillon
  • 2 EL Mehl

Alle Zutaten gut vermischen. Am besten in einem Schüttelbecher. Guss gleichmässig über das Gemüse verteilen.

 

 

Für den Käse: 

  • Parmesan
  • Brotbrösel (oder Paniermehl)
  • optional: glattblättrige Petersilie

Brotbrösel lassen sich aus alten, harten Brot selbst herstellen und schmecken am besten. Dafür einfach ein paar Brotstücke in einen Multihack/Zerkleinerer geben. Es kann aber auch einfaches Paniermehl verwendet werden. Dies dann mit dem Parmesan (und allenfalls klein gehackter Petersilie) gut vermischen und über den Guss geben.

Bei 180° so lange in den Ofen, bis der Käse geschmolzen ist und eine Kruste entstanden ist. Je nach Backofen dauert dies ca. 10 Minuten.

 

 

IMG_6894

 

 

Grosses Plus: Dieser Gratin kann am Vorabend oder Vormittag vorbereitet werden und muss dann nur noch in den Ofen.

Dazu passt ein simpler grüner Salat. Mit einem leichten Olivenöl-Zitronensaft-Dressing, gewürzt mit grobkörnigem Meersalz.

 

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN