Lebkuchen

Adventszeit ohne Lebkuchen, das geht nicht. Der Lebkuchen ist ein Klassiker. Und am besten schmeckt er – natürlich – selbstgemacht.

Dieser Lebkuchen ist einer meiner ersten Backversuche. Das ist ein paar Jährchen her. Das Rezept habe ich in den Jahren immer etwas angepasst. Und so, wie es jetzt ist, finde ich es perfekt. Bitteschön.

 

LEBKUCHEN

Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 250g Rohzucker
  • 4 EL Schoggipulver
  • 2 EL Lebkuchengewürz
  • 1 Päckli Backpulver
  • 5dl Milch
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 EL Honig
  • etwas Milch zum Bestreichen

 

Alle trockenen Zutaten (bis und mit Backpulver) miteinander vermengen und dann die restlichen Zutaten hinzufügen und gut vermischen. Dickflüssigen Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech giessen und gleichmässig verteilen.

 

IMG_6206

 

 

Bei 180° rund 35 Minuten backen und anschliessend, noch warm, mit Milch bestreichen. Sobald der Lebkuchen abgekühlt ist, diesen in kleine Rechtecke oder Quadrate schneiden.

 

IMG_6231

 

 

In einer luftdichten Box können die Lebkuchenstücke einige Tage aufbewahrt werden.

Lebkuchen sind herrlich zum Frühstück, Znüni oder Zvieri. Man könnte, wenn man wollte, sie auch längs halbieren und mit Butter bestreichen. Manche Familienmitglieder von mir bevorzugen diese Variante, ich mag sie so wie sie sind.

 

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN