Menü Inspirationen #5

Ich habe mal von einer Familie gelesen, die die Menüplanung jeweils für ein Jahr macht. Ein Jahr! Die haben ein ausgeklügeltes System mit Kärtchen, ein System, dass sich phasenweise wiederholt und man teilweise nur ein paar Zutaten austauscht. So weit müsst ihr nicht gehen. Ihr könnt auch einfach ab und zu in meine Menü Inspirationen reinschauen. 

 

Hier 7 simple Ideen aus meiner Küche. Und – versprochen! – alle Gerichte sind schnell gemacht und die meisten davon sind tolle Resteverwerter.

 

 

1.GEFÜLLTES PIZZABROT

Zutaten:

  • 1 Pizzateig
  • Füllung Variante 1: Pestosauce mit Mozzarella, eingelegten Tomaten und eingelegten Artischocken.
  • Füllung Variante 2: Tomatensauce mit Mozzarella und allenfalls Gemüse

 

Den Pizzateig auslegen, mit der Füllung bestreichen/belegen, satt einrollen, mit wenig Mehl bestäuben und bei 200° rund 15 Minuten in den Ofen.

Dazu: Diverse Salate und Knabbergemüse.

 

IMG_0050

 

 

 

2. KARTOFFEL-GEMÜSE-AUFLAUF

Ein Klassiker bei uns, da super Resteverwertung.

Hier drin sind:

  • Kartoffeln
  • Broccoli
  • Karotten
  • Kohlräbli
  • Reibkäse (zB Gruyère)

 

Guss:

  • Halbrahm
  • Gemüsebouillon
  • Mehl
  • Muskatnuss

 

IMG_1073

 

 

 

3. TOMATENBROT

Mein Sommerfavorit!! Knusprig gebackenes oder getoastetes Brot mit Olivenöl beträufeln und mit San Marzano-Tomatenscheiben belegen. Etwas grobkörniges Salz dazu und mit viel Basilikum bestreuen. In 5 Minuten fertig.

 

Tomaten

 

 

 

4. DAS BIRCHERMÜESLI-ZNACHT

Nun, ich bin kein Fan davon, ehrlich gesagt. Ein süsses Znacht ist nicht so meins. Aber meine anderen Drei lieben das. Also kann es so falsch nicht sein.

Wenn ich aber ein Birchermüesli zum Znacht esse, dann gibt es bei mir immerhin zwei Zutaten die drin sein müssen. Wassermelone und Granatapfelkerne. Dann drück ich ein Auge zu.

 

Zutaten:

  • Viele verschiedene Früchte
  • Naturjoghurt
  • Fruchtjoghurt
  • Haferflocken, Quinoaflocken, Amaranth
  • etwas Milch

 

Lecker dazu: Zopfscheiben mit Butter bestrichen.

 

IMG_0157

 

 

 

5. SCHNELLE TORTELLINI

Und mit schnell meine ich diejenigen aus dem Kühlregal. Die sind in wenigen Minuten fertig. Meine liebste Sorte: Ricotta & Spinat.

Diese mit hochwertigem Olivenöl und Kräutersalz und Pfeffer abschmecken, grosszügig Rucola darüber streuen und mit dem Sparschäler Parmesan darüber raspeln. Am Schluss reichlich schwarzen Pfeffer darüber mahlen. Lecker.

 

 

 

 

6. DINKEL-RISOTTO

Als Alternative zu Risottoreis einfach auch mal Dinkelkorn nehmen. Anschliessend wie ein Risotto zubereiten. Auch dies ein prima Gemüsereste-Verwerter.

 

Zutaten:

  • Olivenöl
  • 1 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Dinkelkorn
  • Peperoni
  • Zucchetti
  • Champignons
  • Gemüsebouillon

 

Gemüse waschen und klein schneiden.

Zwiebeln hacken und in Olivenöl anschwitzen, Knoblauch dazu pressen, Dinkel dazu geben und andünsten. Mit Gemüsebouillon ablöschen.

Gemüse hinzufügen, umrühren und immer wieder etwas Bouillon nachgiessen, bis der Dinkel einen angenehmen Biss hat.

 

IMG_9466

 

 

 

7. SCHNELLER MACCHERONI-AUFLAUF

Zutaten:

  • Maccheroni (oder Hörnli)
  • Diverses Gemüse (Erbsen, Karotten, Peperoni..)
  • Halbrahm
  • Reibkäse
  • Kräutersalz
  • Pfeffer

 

Pasta nach Anleitung kochen. Gemüse waschen und schneiden. Alles in eine Ofenform füllen, mit etwas Halbrahm begiessen, würzen und reichlich Käse darüber streuen.

 

 

IMG_0185

 

 

So. Ich hoffe ich konnte helfen.