One Pot Quinoa

So schnell wie ein simples Pastagericht. So gesund wie Quinoa nur sein kann. So grün wie die saftigen Wiesen des Frühlings. Ein Gedicht, dieses Gericht! UNBEDINGT AUSPROBIEREN!!

 

Es ist ja wirklich unheimlich praktisch wenn man a) alles in einen Topf schmeissen und b) nach dem Essen eben nur gerade diesen einen Topf abwaschen muss. Und wenn das Gericht dann auch noch herrlich schmeckt, was will man mehr?

 

ONE POT QUINOA

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Tasse Quinoa
  • 2 Tassen Wasser
  • 2 TL Gemüsebouillon
  • TK-Erbsen
  • TK-Broccoli
  • Spargeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Ziegenfrischkäse (oder Mascarpone)
  • Kräutersalz, Pfeffer, ev. Kräuter
  • Mandelscheibchen (optional)

 

Zubereitung:

Zwiebeln klein hacken. Gemüse vorbereiten, rüsten oder auftauen. Gefrorenes Gemüse gebe ich jeweils in eine Chromstahlschüssel und giesse kochendes Wasser darüber, bis das Gemüse bedeckt ist. Nach wenigen Minuten kann ich es verarbeiten.

Kleiner Tipp: Wenn man beim Auspressen die Haut an der Knoblauchzehe lässt, kann man die Knoblauchpresse anschliessend besser reinigen.

 

Wenig Olivenöl in eine Pfanne geben und Zwiebeln leicht anbraten. Eine Knoblauchzehe dazu pressen.

Quinoa in einem Sieb durchspülen und in die Pfanne geben. Gemüse in die Pfanne geben und sofort Wasser nachgiessen. Bouillon dazu geben, alles gut vermischen und bei halb geschlossenem Deckel köcheln lassen. Nach 10 Minuten Pfanne vom Herd nehmen und bei geschlossenem Deckel noch rund 5 Minuten ziehen lassen.

Mit Salz, Pfeffer und allenfalls Kräutern (Oregano, Basilikum, Thymian.. je nach Gemüsewahl) abschmecken. Ein Klecks Frischkäse macht das Menü fabelhaft cremig.

 

Die Mandelscheibchen könnt ihr auch so wie sie sind darüber streuen. Ich persönlich mag sie jedoch leicht angebraten. Dabei aber immer im Auge behalten, denn sie sind heimtückisch. Tun erst so, als passiere nichts und dann – zack! – sind sie verbrannt. Kleine Lümmel, die.

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN

IMG_8787

So kann man es natürlich auch essen. Wäre dann sogar vegan. Aber so ein Klecks Frischkäse finde ich halt schon top. Ziegenfrischkäse passt hierzu sehr gut. Mascarpone wiederum gäbe dem Gericht eine leicht süssliche Note – was auch nicht zu verachten ist.

IMG_8822

IMG_8843

Alles in allem und mit etwas Geschick, habt ihr in 20-25 Minuten ein gesundes, leichtes Gericht auf dem Tisch. Piep, piep, piep – guten Appetit!