Oopsie!

Nein, das ist kein „Ups!“ oder „Oh! Entschuldigt bitte!“ So heisst das glutenfreie supertrendy lowcarb-Brötchen. Den Namen versteh ich nicht. Aber egal. Das Brötchen ist leicht, simpel und schnurstracks fertig. Schneller kommt ihr nicht zu brotähnlichem Brot.

 

Sei es weil man an seinem Sixpack arbeitet, Gluten nicht verträgt oder auch einfach neue Alternativen zum herkömmlichen Brot sucht. Oopsie-Brötchen sind unkompliziert und in etwa 35 Minuten habt ihr sie auf dem Teller. Ihr könnt sie im Halbschlaf zubereiten. Dann esst ihr sie zum Frühstück, zum Zmittag, zum Znüüni oder ihr verwendet sie für einen leckeren Burger.

 

IMG_7828

 

 

Sie schmecken allerdings stark nach Eiern. Das muss man schon mögen. So ganz allein ohne nix finde ich sie nicht berauschend. In Kombination mit Butter und Confi oder eben einigen Bürgerzutaten mit leckerer Sauce, sind sie aber eine echte Bereicherung in der brotähnlichen Brötchenwelt.

 

Und so geht Oopsie.

Zutaten für ca. 10 Brötchen:

  • 4 Eier
  • 130g Frischkäse
  • etwas Kräutersalz

 

IMG_7812

 

Zubereitung:

Eier trennen. Das Eigelb mit dem Frischkäse und dem Salz vermischen und das Eiweiss steif schlagen. Anschliessend das Eiweiss unter die Eigelb-Frischkäsemischung heben und vermengen, so dass ein glatter Teig entsteht.

Auf ein mit Backpapier (oder einer Silikonbackmatte) ausgelegtes Backblech kleine Häufchen machen und diese mit einem Löffel in Form bringen. Wenn ihr mögt, könnt ihr die Oopsies auch mit etwas Sesam oder gehackten Kernen bestreuen.

Bei rund 160° etwa 25 Minuten im Ofen backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

 

DAS REZEPT ZUM AUSDRUCKEN

 

IMG_7816

 

Und dann belegt oder bestreicht ihr die Teile. Mit süssem oder salzigem.

 

IMG_7820

 

 

Da unsere Kinder nicht wirklich auf Salat abfahren, kommt bei uns viel knackiges Gemüse in einen Burger. Kohlrabi und Karotten zum Beispiel. In schmalen Streifen, das geht am besten mit einem Sparschäler. Oder auch Tomaten und Gurken.

Auch ich mag das knackige Gemüse ganz speziell in dieser Bürgervariante, so habe ich noch was zu beissen. Auch ein Coleslaw-Salat kommt drin gut an. Und ein Käsescheibchen. Und das Fleisch natürlich. Hier gibt es auch zahlreiche vegetarische Varianten. Auch marinierter Grillkäse könnte passen, hab ich aber noch nicht probiert.

 

IMG_7846

 

 

Die Oopsie-Brötchen sind übrigens auch sehr eiweissreich. Klar mit den vielen Eiern. Gerade für Sportler also top. Und für alle anderen ists einfach ein locker-flockig leichtes Mahl. En Guetä!