Overnight Oats

Immer dann, wenn ich weiss, dass es am nächsten Morgen hektisch wird, bereite ich am Abend zuvor (wenn ich dann auch wirklich dran denke!) Overnight Oats zu. Also einen „Über-Nacht-Haferbrei“, sozusagen.

Das Gute daran ist, dass man am nächsten Morgen ein fixfertiges und sehr gesundes Frühstück zur Hand hat und man kann es auch ganz wunderbar auf den individuellen kindlichen Geschmack abstimmen.

Meine Basics sind die folgenden:

  • Haferflocken
  • Gepuffte Quinoaflocken
  • Amaranth
  • Chiasamen
  • Leinsamen
  • Gojibeeren
  • Aroniabeeren
  • Ahornsirup
  • Kakaopulver
  • Tiefgefrorene Beeren (falls gerade keine frischen zur Hand sind)
  • Ahornsirup oder Honig zum süssen

 

overnightoatdrei

 

UND SO GEHTS

Nehmt ein sauberes, gebrauchtes Configlas und befüllt es je nach Geschmack mit einigen der obigen Zutaten und mischt es gut durch. Milch dazu (ich benutze jeweils Hafermilch, aber da bin ich die einzige in der Familie), Deckel gut zuschrauben und in den Kühlschrank stellen. Ich verwende entweder trockene Beeren (Goji/Aronia) oder Beeren aus dem Tiefkühler, die ich direkt darunter mische. Die sind dann nach ein paar Stunden aufgetaut.

Am nächsten Morgen nochmal etwas Milch hinzufügen und allenfalls mit frischen Früchten und/oder Mandelscheibchen garnieren.

 

KINDERVARIANTE

Um Kinder langsam ins Reich der Haferbreie einzuführen, zerdrücke ich pro Glas jeweils eine halbe Banane, gebe noch 1 TL Kakaopulver dazu und Honig. So wird’s süss-cremig-schokoladig. Und hat dennoch viele gesunde Zutaten drin.

 

overnightoat1