Porridge

Porridge klingt ja heutzutage schicker als Haferbrei. „Ich hatte Haferbrei zum Frühstück“. Nä äh. Aber ein Porridge mit Früchten. Oh yes please!

 

Ein Porridge ist keine Hexerei und ein supergesunder Start in den Tag, wie ich finde. Gut für den Magen. Gut für den Körper. Und gut für die Seele.

 

Ich mache meins jeweils so.

 

PORRIDGE (1 Portion)

  • Haferflocken
  • Gepufftes Quinoa
  • Hirseflocken
  • Amaranth
  • 3 dl Hafermilch
  • Dattelsirup
  • Früchte (zB. Kiwi, Bananen, Beeren)
  • Nüsse (zB. Haselnüsse, Mandeln)

 

Hafer- und Hirseflocken, gepufftes Quonia und Amaranth in einem grossen Glas vermischen. So habt ihr eure Mischung immer zur Hand. Der Anteil Haferflocken ist bei meiner Mischung jeweils am höchsten.

Hafermilch (oder auch Kuhmilch, Mandelmilch, Reismilch…) aufkochen und ca. 70g Flockenmischung einrühren. Allenfalls noch etwas mehr Flocken dazu geben.

Etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen, in eine Schale geben, mit Dattelsirup abschmecken und mit den Früchten und Nüssen garnieren.

 

Tipp: Schmeckt auch sehr gut mit geriebenem Apfel und Zimt. Oder etwas Rahm. Oder Vanille. 

 

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN

 

 

IMG_5225

 

 

 

Weitere Frühstücksideen (auch für Kleinkinder) findet ihr UNTER DIESEM LINK.