Pouletpfanne

Dies ist eines meiner allerallerliebsten Alltagsgerichte. Weil, ja, klar, schnell gemacht. Aber auch weil einfach sagenhaft köstlich. Und wir mögens alle gern. Ein super Familiengericht. 

 

 

Cashewkerne sind da drin. Und diese sind ohnehin sehr gesund, mit vielen ungesättigten Fettsäuren. Sie sind gut für unsere Knochen, für die Haut, die Muskeln oder auch die Zähne. Und Koriander? Ja, das mag nicht jeder, kann man mit Petersilie (viel Vitamin C) ersetzen. Aber Koriander gilt auch als Heilmittel. Er hilft bei Verdauungsbeschwerden oder auch bei Entzündungen.

 

 

IMG_0269

 

 

POULETPFANNE

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Pouletfilets
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 1 Handvoll Frühlingszwiebeln
  • Cashewkerne – mehr oder weniger, je nach Geschmack
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Rohzucker
  • 1/2 Bund Koriander
  • Sojasauce zum abschmecken
  • 1 Tasse Parfum- oder Basmatireis

 

Zubereitung:

Reis in einem Sieb durchspülen und nach Packungsanleitung oder im Reiskocher kochen.

Poulet waschen, abtupfen und in Stücke schneiden. Zitronengras und Frühlingszwiebeln klein schneiden, mit den Pouletstücken vermischen und mindestens 30 Minuten kühl stellen.

Cashewnüsse grob hacken und ohne Fett in der Pfanne rösten. Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken. Beides beiseite stellen.

Kokosöl- oder fett in eine beschichtete, hohe Pfanne geben (zB Wok), stark erhitzen und Poulet beidseitig scharf anbraten. Zucker hinzufügen und mit Sojasauce abschmecken. Mit den Cashewkernen und dem Koriander bestreuen und mit dem Reis servieren.

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN

 

 

 

IMG_0255

 

IMG_0257