Reife Melonen?

Da steht man im Laden vor imposanten Melonenbergen in allen Formen und Farben und es sehen alle gut aus. Eigentlich. Oder doch nicht? Wie erkennen wir, ob Melonen reif sind?

 

Es gibt ein paar wenige Merkmale. Eine reife Melone:

  • ..ist schwer.
  • ..klingt hohl und dumpf, wenn man mit den Knöcheln dagegen klopft.
  • ..duftet, v.a. bei Honig-, Kantalup- und Netzmelonen, intensiv fruchtig und süss.
  • ..hat eine Fläche, die leicht gelblich verfärbt ist. Das bedeutet, dass die Melone beim Reifen am Boden lag und somit reif geerntet wurde und nicht in einem Lagerhaus oder unterwegs nachreifen musste.

 

Processed with VSCOcam with c1 preset

Processed with VSCOcam with c1 preset

 

 

 

Man kann natürlich trotzdem mal daneben greifen, aber mit diesen Merkmalen ist man schon mal auf gutem Weg.

 

Processed with VSCOcam with c1 preset

Processed with VSCOcam with c1 preset

 

 

 

Wassermelonen schmecken übrigens als Salat auch sehr lecker, mit Fetakäse und frischer Pfefferminze. Auch lassen sich Melonen zu wunderbaren Smoothies verarbeiten. Oder man friert sie ein. Püriert, oder als Stück-am-Stil.

 

Zuckermelonen sind reich an Kalium, Vitamin C und Betacarotin. Wassermelonen haben nicht ganz so viele Vitamine und Mineralstoffe, aber dafür einen sehr, sehr hohen Wassergehalt – sie sind somit grossartige Durstlöscher.

 

Die Melonensaison dauert von Juni bis Oktober.