Ruckzuck Lasagne

Und das erst noch in der Pfanne! Ja, man darf auch mal improvisieren, wenn es ein bisschen schneller gehen soll. Eine Pfanne – eine Lasagne. 

 

One-Pot-Meals sind sowieso das Grösste. Nicht nur, weil sich damit der Zeitaufwand beim Kochen arg in Grenzen hält, sondern auch derjenige danach. Beim Abwasch.

 

Vor einiger Zeit hat mir eine liebe Freundin ein Video einer leicht überdrehten, aber übercharmanten Amerikanerin geschickt, die eine Lasagne in einer Pfanne zubereitet hat. Ich als Lasagneliebhaberin bin dann natürlich schnurstracks in die Küche gerannt und hab das gleich ausprobiert. Wenn es die Zeit zulässt, dann bereite ich die klassische Lasagne zu, mit einem Sugo der sich Stunden zuvor halbtot köchelt. Aber so für einen ganz gewöhnlichen Zmittag (wo ich tendenziell immer VIEL ZU SPÄT mit Kochen beginne), ist das eine prima Alternative. Und es braucht für die schlichte Variante nicht mal viele Zutaten.

 

ONE-POT-LASAGNE für 3 Personen

Zutaten:

  • Lasagneblätter (ca. 1/4 einer Packung)
  • 1 grosse Dose gehackte Tomaten
  • wenig Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Oregano, getrocknet
  • wenig Zucker
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Mozzarella
  • Parmesan
  • 1 kleines Glas Wasser

 

Mehr Fleisch am Knochen hat die Lasagne mit Speckwürfeln und Hackfleisch, die als erstes angebraten werden. Allenfalls auch klein gehacktem Gemüse im Sugo. Als Topping eignet sich auch Ricotta.

 

Und so geht die simple Variante.

 

In einer breiten, hohen Pfanne gehackte Zwiebeln und gepressten Knoblauch in etwas Olivenöl anbraten.

 

IMG_9285

 

 

Tomaten mit etwas Wasser hinzufügen (nicht zuviel) und mit wenig Zucker, Salz & Peffer und Oregano würzen.

 

Enlight1[2]

 

Lasagneblätter in grobe Stücke brechen, in den Sugo legen und runterdrücken, so dass sie mit dem Sugo bedeckt sind.

 

IMG_9281

 

Deckel drauf und solange köcheln lassen, wie auf der Lasagneblätter-Packung (ca. 15-20 Min.) steht. 5 Minuten vorher aber reinschauen, und…

 

Enlight1[1]

 

..zerzupften Mozzarella in der Pfanne verteilen. Nochmal Deckel drauf und 3-4 Minuten köcheln lassen.

 

IMG_9283

 

Kurz vor Koch-Ende Parmesan darüber streuen, nochmal Deckel drauf und warten, bis er verlaufen ist. Anschliessend mit etwas Pfeffer würzen und – wenn gewünscht – ein paar Basilikum- oder Petersilienblätter darauf streuen.

 

IMG_9284

 

Klar, die fette Käsekruste fehlt. Und die Béchamelsauce, naturalmente. Aber aus rein geschmacklicher Sicht ist dies ein einfaches Pastagericht, dass sich durchaus zeigen lassen darf (und ihr euch zusatzzutatentechnisch total frei ausleben könnt).

 

IMG_7422

 

 

Dazu ein grüner Salat. Und ein paar Magazine oder das Manikür-Set für nach dem Essen bereitlegen. Denn das eine Pfännchen ist genauso ruckzuck abgewaschen, wie die Lasagne „pronto“ war. Zeit gespart à Gogo.

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN