Turbo Tortellini

Die nenne ich jetzt einfach mal so. Weil sie so schnell zubereitet sind. Und weil sie lecker sind. Und weil wir ja immer gern neue Ideen für den Alltag haben, nicht? Also, Bitteschön.

 

Turbo Tortellini sind Turbo Tortellini, weil ich mich dafür im Laden im Kühlregal bediene. Und zwar immer dann, wenn für die ursprüngliche Tortellini-Herstellung keine Zeit bleibt. Und das wär dann.. hm… oft der Fall.

Aber man kann Tortellini auch einfach so wunderbar pimpen. Oder andersrum: Manchmal, wenn ich nicht weiss, was ich kochen soll, schiebe ich mich durch die Kühlabteilung und da ist es halt schon so, dass die Tortellini mir immer wieder mal zurufen. Sie rufen: „Reiss dir kein Bein aus! Mit uns gehts ganz fix! Du stehst doch echt schon genug in der Küche!“ Nun, wo sie Recht haben, haben sie Recht. Wenn mich meine Kinder zuhause suchen, schauen sie erstmal in der Küche nach. Bin ich da nicht vorzufinden, werden sie fast schon nervös.

Hier also meine aktuell liebste Turbo Tortellini-Version.

 

IMG_0522

 

 

TORTELLINI MIT TOMATEN UND SPINAT

Zutaten:

  • Tortellini
  • Knoblauch
  • Olivenöl
  • Frischen Spinat
  • in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten
  • Halbrahm (oder saurer Halbrahm)
  • Parmesan
  • Kräutersalz
  • Pfeffer

 

  1. Tortellini in Salzwasser wenige Minuten köcheln lassen.
  2. Spinat waschen und abtropfen lassen. In einer weiten Pfanne beide Hälften einer Knoblauchzehe in etwas Olivenöl schwenken.
  3. Spinat waschen, trocken schütteln und dazu geben, allenfalls etwas Pastawasser (oder ein Gutsch Weisswein) hinzufügen und köcheln lassen, bis der Spinat in sich zusammenfällt.
  4. Einige eingelegte Tomaten in Streifen schneiden und zum Spinat geben (diesen etwas auf die Seite schieben). Kurz anbraten lassen und dann gut vermischen. Genug Halbrahm dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Tortellini im Teller anrichten und Spinat-Tomaten-Rahmsauce darüber geben. Frischen Parmesan darüber raffeln.

 

 

IMG_0517

 

IMG_0510