Wohin mit den vielen Ostereiern?

Vor Ostern wird gefärbt und beklebt und verziert. Kein Ei ist vor uns sicher. Und die wunderbaren Meisterwerke verschenken wir weiter. Ans Gotti, die Grosseltern, die Nachbarn.. jeder der nicht schnell genug ‚Nein Danke‘ sagen kann, kriegt eins, zwei oder drei. Und umgekehrt kriegen wir sie oft auch geschenkt. Und da wäre ja noch der im Vorfeld einkalkulierte Eigenbedarf, der eh schon da ist.

Das heisst: nach Ostern sieht es bei allen Familien mit Kindern im eierfärbefähigen Alter gleich aus: Es  stapeln sich die fleissig zusammengesammelten, -gesuchten und selbstbemalten bunten Eier.

 

Eier2

 

Im Kühlschrank sind hart gekochte Eier gut 4 Wochen haltbar. Bei Raumtemperatur, also im Osterkörbli auf dem Tisch, etwa 2 Wochen. Und sind sie angetütscht, empfiehlt es sich, sie so schnell wie möglich zu essen, damit das Ei nicht dem Bakterienrausch verfällt. Durch beschädigte Eierschalen dringen rasend schnell Keime ein. Und das will niemand.

Ein Ei schmeckt an sich, so ganz allein mit etwas Salz, schon mal ganz gut. Kann aber ab dem vierunddreissigsten Ei etwas verleiden. Hier 10 leckere Eierverwertungsalternativen:

 

  1. Der Klassiker: Nüsslisalat mit Ei! Viel Ei!
  2. Rahmspinat mit gehacktem Ei.
  3. Kartoffelsalat mit gehacktem Ei.
  4. Eiersalat mit Schinken, Erbsen, Schnittlauch, Kresse, Mayo und Senf (oder Joghurtsauce).
  5. Ein Sandwich mit Eierscheiben belegen.
  6. Russische Eier (Eigelb mit Senf, Paprika, Kapern mischen und wieder zurück in die Eiweissmulde)
  7. Hackbraten mit Ei.
  8. Salat mit Ei-Vinaigrette (Olivenöl, weisser Balsamico und klein gewürfelte Eier vermischen und würzen)
  9. Überbackener Broccoli oder Blumenkohl mit gewürfeltem Ei, Semmelbröseln und Parmesan.
  10. Sabih: Pita- oder Fladenbrot gefüllt mit gebackenen Auberginen, Gurken-Tomaten-Radieschen-Frühlingszwiebeln-Petersilie-Salat mit Olivenöl und Zitronensaft, leckerem Joghurt-Dressing (Naturjoghurt, Zitronensaft- und Schale, Sumach, Olivenöl), allenfalls etwas Mangochutney und Ei.

 

IMG_0299

 

Auch wenn ein Ei viel gesundes Eiweiss bedeutet und fettlösliche Vitamine, sowie Mineralstoffe, Spurenelemente und erst noch wenig Kalorien hat, so sollte man dennoch darauf achten, dass man auch in der Hochsaison nicht mehr als 1-2 Eier täglich isst. Das Ei ist der Feind des Cholesterinspiegels, das wissen wir. Aber so ein Eier-Haufen liegt irgendwann auch recht schwer im Magen.

 

Wenn nach der ganzen Verwertung also immer noch so ein Korb voll Eier rumsteht..

 

Eier4

 

 

..dann weiss ich echt auch nicht weiter!