Zucchetti Spaghetti

Eine wirklich köstliche Kombination. Und so schnell gemacht, dass sich dieses Menü wunderbar für den Alltag eignet. Go for it!

 

Eigentlich wäre dies ja fast eine ganz gewöhnliche Spaghetti Bolognese. Aber wenn man Zucchini als Spaghetti getarnt darunter mischt, hat man noch ein Gemüseplus ins Menü reingepackt oder geschmuggelt, je nachdem wie man es sehen möchte. Und ja, ich würde hierfür, auch wenn von der Namensgebung her „Zucchetti“ (als Symbiose aus Zucchini und Spaghetti) exakt passen täte, dennoch eine Zucchini nehmen. Die sind etwas dünner als Zucchetti und passen daher besser in die herkömmlichen Spiralschneider.

 

Mittlerweile gibt es im Handel ja viele Gemüsespaghetti-Spiralschneider. Die sind eben schon unheimlich praktisch. Mit Gemüsespaghetti lässt sich gut experimentieren und die schmecken, mit einer feinen Sauce, auch als reine Hauptzutat. Ihr könnt für dieses Menü somit die unten beschriebene Zucchini-Spaghetti-Kombi zubereiten, oder aber ihr lasst die „richtigen“ Spaghetti einfach weg und nehmt nur Zucchini, für ein gluten- und kohlehydratfreies Gericht. Anything goes.

 

IMG_7966

 

 

ZUCCHETTI SPAGHETTI

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 300g Spaghetti
  • 1-2 Zucchini (je nach Grösse)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300g Hackfleisch
  • 3 Tomaten (frisch oder gehackte Tomaten aus der Dose)
  • Salz & Pfeffer
  • wenig Olivenöl
  • Parmesan (optional)

 

Zubereitung:

  1. Zucchini waschen und mit dem Spiralschneider in lange Fäden schneiden.
  2. Zwiebel klein hacken und in etwas Olivenöl anbraten. Knoblauch dazu pressen. Hackfleisch hinzufügen und durchbraten. In der Zwischenzeit Tomaten waschen und in grobe Stücke teilen. Dem Hackfleisch beigeben und auf kleiner Flamme köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Spaghetti in Salzwasser al dente kochen.
  4. Rohe Zucchini unter die Spaghetti mischen. Sauce dazugeben. Wer mag, gibt noch etwas frischen Parmesan dazu.

 

IMG_8023

 

Ihr könnt die Zucchini natürlich auch (ganz kurz) blanchieren. Ich aber mag sie roh, da sie schön knackig bleiben und sich so von der Konsistenz her von den herkömmlichen Spaghetti unterscheiden.

 

IMG_8045

 

Für die vegetarische Variante, lasst ihr einfach das Hackfleisch weg. Das schmeckt auch mit einer Tomatensauce lecker. Oder ihr bereitet die Bolognesesauce mit Sojaschnetzel zu.

 

IMG_8076

 

 

 

REZEPT ZUM AUSDRUCKEN

Mehr Rezeptideen für den Alltag, findet ihr UNTER DIESEM LINK.