Zum Muttertag

Vor 101 Jahren in den USA eingeführt, ist der Muttertag auch in die restliche Welt übergeschwappt. Und wie so manch anderer Feiertag, wird auch dieser völlig überkommerzialisiert. Die Läden können die Herzchen-Deko vom Valentinstag zweitverwerten und ich – so als Mami – würde ja niemals ein Geschenk oder eine Fussmassage ablehnen. NIEMALS!

Als Kind habe ich immer etwas gebastelt, im Kindergarten, in der Schule. Ich kann mich auch an den selbst gezogenen Kressetopf erinnern, der versteckt unter meinem Pult vor sich hin wuchs und müffelte (seither weiss ich wie Kresse riecht). Oder an das Gedicht aus der Schule: „Liebe Mutter, im Gedicht, will ich es dir sagen, brav und artig war ich nicht, an so manchen Tagen, doch am Muttertage, sollst du wissen, dass ich dich herzlich gerne habe.“ Ich glaube, wir haben das in der Schule so oft geübt, dass ich es nie, nie mehr aus dem Kopf kriegen werde.

 

Nun, am Sonntag wird – da bin ich mir sicher – wieder gebruncht, was das Zeug hält oder den Mamis das Frühstück ans Bett gebracht. Hier zwei Ideen, neben Gipfeli und Konfi, die manchem Mami-Magen Freude machen werden. Die beiden Pasten oder Cremen schmecken vorzüglich auf einem Stück geröstetem Brot. Und sie sind so einfach, dass sie auch Kinder machen können.

 

MUTTERTAGSBRUNCH-INPUT

 

AVOCADO CREME

Avocadocreme

 

Zutaten:

  • 1 Avocado
  • 1 Limette
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Avocado mit einer Gabel zerdrücken, den Saft einer Limette und einen Spritzer Olivenöl dazu geben und Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

TOMATEN CREME

Mascacreme

 

Zutaten:

  • 6-7 in Öl eingelegte Tomaten, abgetropft
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 1-2 EL Mascarpone

Tomaten und Basilikum pürieren (je nach Alter der Kinder, muss hier halt kurz der Papi helfen). Mascarpone unter die Masse mischen. – Dies schmeckt auch hervorragend zum Apéro. Habe ich mir bei einer guten Freundin abgeguckt.

 

 

Und jetzt noch zum Üben:

Liebe Mutter, im Gedicht, will ich es dir sagen. Brav und artig war ich nicht, an so manchen Tagen, doch zum Muttertage sollst du wissen, dass ich dich herzlich gerne habe.